Die Stimme stärken

Vorbeugen

Damit die Stimme nicht so schnell schlapp macht, kann zur Vorbeugung auf die Punkte des Notfallplans zurückgegriffen werden. Sie werden nun nicht mehr zur Pflege sondern zum Warm Up, Training und Cool Down der Stimme eingesetzt.

Notfallplan Stimme weg

1. Warm Up

Wärmen Sie jeden Morgen die Stimme z.B. mit LAX VOX und Summen aus dem Notfallplan auf.

Als Vielsprecher bringen Sie jeden Tag einen stimmlich-sprecherischen Marathon hinter sich und vor einem Marathon sollte man die Muskeln aufwärmen, sonst kann es zu Verletzungen kommen. Also sollte auch der Stimmmuskel vorm Sprechen geschmeidig gemacht werden.

 

2. Stimmtraining

Durch eine Erweiterung der LAX VOX-Übung oder des Summens kann die Stimme trainiert werden. D.h. sie wird belastbarer, flexibler und voller.

 

Training LAX VOX:

Singen Sie einen Song Ihrer Wahl auf "U" in den Schlauch. Bei den tieferen Passagen tauchen Sie mit dem Schlauch weiter ins Wasser ein und bei den Höheren ziehen Sie ihn wieder weiter raus. Zwischendurch den Schlauch aus dem Mund ziehen und weiter auf "U" singen. Singen Sie nun den Song mit Text und versuchen Sie dabei das entspannte Blubbergefühl beizubehalten.

 

Stufe 3 des Summens

Auf dem entspannten Ton starten, dann langsam gleitend in die Höhe summen und danach wieder in die Tiefe. Bei jedem Durchgang etwas schneller werden.  Anzahl: Minimum 3 Atemzüge. Zur Unterstützung der Höhe, die Augenbrauen anheben und für die Tiefen locker in die Knie gehen. Es ist wichtig, dass der Kopf während der Übung grade nach vorne ausgerichtet ist und dass der Kiefer so entspannt wie möglich ist, dabei hilft die Vorstellung des Gähngefühls.

Heute schon gesummt?

Bei dieser Übung findet ein Stretching der Stimmlippen statt. Wenn diese Übung öfter morgens durchgeführt wird, erweitert sich der Stimmumfang und der Registerwechsel (von Brust- zur Kopfstimme und umgekehrt) kann geschmeidiger stattfinden.

 

Ein persönliches Stimmtraining

Um die Stimme optimal in Form zu bringen, empfiehlt sich die Unterstützung eines Stimmtrainers, Stimmcoaches oder Sprecherziehers. Mit deren Hilfe können Sie sich ein persönliches Übungsprogramm zusammenstellen und sie erhalten eine professionelle Anleitung bzw. Anpassung der Übungen auf Ihre Stimme.

Wir von Sprechreif bieten Ihnen dieses persönliche Stimmtraining. Also tun Sie Ihrer Stimme etwas Gutes und buchen Sie ein Stimmtraining bei uns. Wir starten mit einem 90-minütigem Training und ermitteln dann Ihren individuellen Trainingsbedarf. Dies ist auch eine schöne Geschenkidee für einen Vielsprecher.

3. Cool Down

Nach einem stimmlich anstrengenden Tag freut sich die Stimme über etwas Pflege. Hier kann wieder der Notfallplan in Kraft treten. Sie können sich den Effekt wie das Eincremen Ihrer Hände nach einem größeren Abwasch vorstellen.

Oder einfach mal herzhaft gähnen. Das ist eine schnelle Entspannungskur für den gesamten Körper.

Gähnen

 

Ursachenforschung

mögliche Ursachen für eine heisere oder aphone Stimme:

  • Verkühlte/trockene Schleimhäute
  • Überanstrengung/Stress
  • Verspannungen (Nacken, Kiefer, Schultern)
  • Stimmlippenknötchen (Folge z.B. von Überanstrengung oder Verspannungen)
  • Zähneknirschen (Bruxismus)
  • Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre (gastroösophagealer Reflux)
  • Kehlkopfentzündung (Laryngitis)
  • ...

Bei längeranhaltender Heiserkeit wenden Sie sich an den HNO-Arzt Ihres Vertrauens!